Zufall oder Determinismus?

Standard

„Du glaubst an der würfelnden Gott und ich an die volle Gesetzlichkeit in der Welt von etwas objectiv Seiendem,das ich auf wid spekulativem Wege zu erhaschen suche. Ich glaube fest daran, aber ich hoffe, dass einer einen mehr realistischen Weg, bezw. eine mehr greifbare Unterlage finden wird, als es mir gegeben ist. Der große anfängliche Erfolg der Quantentheorie kann mich doch nicht zum Glauben an das fundamentale Würfelspiel bringen, wenn ich auch wohl weiß, daß die jüngeren Kollegen dies als Folge der Verkalkung auslegen. Einmal wirds sich ja herausstellen, welche instinktive Haltung die richtige gewesen ist. 
Albert Einstein, 1944 „

Mit diesem Zitat kommen wir zum nächsten Thema:

Viele streiten sich darüber, manche forschen daran, keiner weiss es. Auf was bauen die Geschehen auf unserer Erde auf? Auf Zufall oder doch Determinismus (von lateinisch: determinare abgrenzen, bestimmen)? Hängt alles causal irgendwie miteinander zusammen, ist alles schon „vorbestimmt„? Oder werden die Ereignisse nur zufällig zusammengewürfelt?

Ich bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher, was ich eigentlich glaube. Denn wenn alles vorherbestimmt ist, alles genau so passieren soll/bzw. muss wie es passiert, wer entscheidet denn dann, was passiert? Gott, das Universum? Und da kommen auch schon die nächsten Fragen. Aber das alles auf der Welt auf Zufall basieren soll, kann ich noch weniger glauben. Denn manchmal ist der Zufall einfach zu gross. Ich sass zum Beispiel letztens in Wirtschaft+Recht, und die vortragende Gruppe fragte uns nach dem Artikel, der zur gestellten Aufgabe passte. Aus Spass nahm ich das ZGB, rümpfte die Nase wie ein arroganter Professor und säuselte: „Das muss Artikel 355 sein“ Während ich sprach schlug ich das Buch an einer beliebigen Stelle auf, und..genau bei Artikel 355. Fast unheimlich.

Oder andere unglaubliche Zufälle:

Am 5. Dezember 1664 sinkt ein Atlantiksegler vor der walisischen Küste. Es sind 81 Menschen an Bord, einer davon, mit Namen Hugh Williams, überlebt. An einem anderen 5. Dezember 120 Jahre später versinkt ein anderes Schiff mit 60 Passagieren, der einzige Überlebende heißt Hugh Williams. Und als am 5. Dezember 1860 ein weiteres Schiff mit 25 Passagieren sinkt, heißt der einzige Überlebende ebenfalls Hugh Williams.

Eine Mutter aus dem Schwarzwald fotografiert ihren vierjährigen Sohn, bringt den Film nach Straßburg zum Entwickeln, kann ihn aber wegen des Ersten Weltkriegs nicht abholen. Zwei Jahre später kauft sie in Frankfurt einen neuen Film, um ihre inzwischen geborene Tochter aufzunehmen. Jedoch erweist sich der Film als doppelt belichtet, die erste Aufnahme zeigt ihren zwei Jahre vorher fotografierten Sohn.

Ein amerikanischer Soldat, aus dem Ersten Weltkrieg heimgekehrt, findet am Strand von Brooklyn eine angeschwemmte Waschbürste – seine eigene, die mehrere Jahre zuvor mit einem Truppentransporter und zahlreichen Kameraden des Soldaten nach einem U-Boot-Angriff vor der französischen Atlantikküste untergegangen war.

Ja, das ist wirklich unglaublich! Doch nun stellt sich natürlich wieder die Frage, ob bei diesen ganzen Fällen eine „höhere Macht“ im Spiel war, oder ob alles nur reiner Zufall war. Aber so viel Zufall auf einmal? Möglich?

 

–>Vor einigen Wochen sah ich mit meinem Vater und meinem kleinen Bruder einen spannenden Film, der mit dem Thema zusammenhing, und mich so auf das Thema brachte: „Knowing

Interessiert auch euch das Thema? Würde gerne eure Meinung hören: Zufall oder Determinismus? Informationen gibt’s auch hier oder hier oder hier!

Bis bald eure Anna (:

Advertisements

»

  1. Der Film hört sich echt spannend an. Aber diese „Zufälle“ sind schon irgendwie gruselig, findest du nicht?
    Wer weiss, vielleicht sind wir doch nicht die einzigen im Universum 😉

  2. Danke für den Post Anna…

    Es hat zu diesem Thema eine Fernsehserie names «Touch» (mit Kiefer Sutherland von «24») im Januar begonnen.

    Ich zweifle daran, dass es eine «höhere Macht» gibt, und auch daran, dass einiges oder alles vorbestimmt ist. Beweisen kann ich es aber nicht…

  3. Hm. Also ich muss ehrlich sagen, ich zweifle zusätzlich zu dem, was schon Eric gesagt hat, vor allem ein wenig daran, dass diese „unglaublichen Zufälle“ wirklich alle genau so korrekt sind.
    Aber WENN sie wirklich so passiert sind… dann ist das unglaublich. Wunder passiered 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s